Wo steht mein Unternehmen zwischen digitalen Initiativen, technischen Möglichkeiten und sicherheitstechnischen Herausforderungen? Unser Digital Maturity Model (DMA) bietet einen ganzheitlichen Ansatz unter Einbezug von Mensch, Organisation und Technik. Es hilft Ihnen so, die richtigen Impulse zu setzen und diese auch nachzuhalten.

 

Ausgangssituation, Problematik und Zielsetzung
Einigen dürfte in den vergangenen Tagen eine wenig spektakulär klingende Nachricht aus der deutschen Wirtschaftsgeschichte aufgefallen sein: Der Otto-Katalog wird eingestellt!

Ist diese Nachricht für die Generation der unter 20-jährigen „Digital Natives“ wahrscheinlich vollkommen irrelevant, zeigt sich in ihr (je älter je stärker) doch die ganze Breite eines vollkommenen Wandels von Wirtschaft und Gesellschaft: DIGITALISIERUNG LÄUFT!

Wie auch beim Otto-Konzern, sind in den meisten Unternehmen digitale Veränderungs- und Transformationsprozesse bereits angestoßen. Ziele sind im ersten Schritt oft die verstärkte Ausrichtung auf ein verändertes Kundenverhalten, im zweiten Schritt stehen Prozesse und deren Effizienz im Vordergrund.

Der Erfolg der unterschiedlichen Initiativen streut dabei stark. Gleichzeitig kommen immer neue Impulse aufgrund technologischer Entwicklungen (z.B. Cloud, AI oder Blockchain) und von Wettbewerbsentwicklungen (Was machen die Big Techs?) hinzu.  Firmen wie Otto hoffen auf einen erfolgreichen Wandel (der ihnen vollkommen zu wünschen ist) und gehen den Weg mit voller Überzeugung und auch mit klarer Strategie.

Vor dem Hintergrund der unglaublichen Härte des digitalen Marktes, der extremen Geschwindigkeit von technischer Weiterentwicklung sowie kürzeren Innovations- und auch Aufmerksamkeitsspannen der Kunden wird der Bedarf nach einer fundierten eigenen Standortbestimmung und einer damit differenzierten Analyse des eigenen Digitalen Reifegrads immer stärker.

Hier setzt Bröskamp Consulting mit dem von ihm entwickelten Digital Maturity Assessment (DMA) an. Im Vergleich zu den meisten Ansätzen von Technologie-, oder Beratungsunternehmen bzw. aus dem universitären Umfeld werden sieben Faktoren im Spannungsfeld von Mensch, Organisation und Technik gezielt in einen Zusammenhang gebracht. Hierzu kommt die Governance- und Regulierungsperspektive.

Hieraus lässt sich abseits von klassischen Mono-Kausal-Aussagen bekannter Diskussionen („Sie nutzen nicht die XY Cloud – dann sind sie weit weit hinten dran“) eine  interdisziplinäre Standortbestimmung des betrachteten Unternehmens ableiten: Ein Blick auf die gesamte Organisation, in dem die relevanten Faktoren miteinander in Beziehung gebracht werden und ein echter Dialog der beteiligten Bereiche und Entscheider ermöglicht wird.

Digital Maturity Assessement – Struktur, Service und Nutzen

Struktur

Das DMA analysiert sieben Themenfelder auf Basis von mehr als 200 Fragen (siehe Abbildung 1). Diese adressieren nicht nur alle Aspekte der heutigen und zukünftigen Aufstellungen, sondern zeigen auch die Interdependenzen untereinander. Die Art der Fragestellung motiviert zudem zur klaren Positionierung.

Service und Nutzen

Im Rahmen des Digital Maturity Assessments unterstützen wir entlang der folgenden drei Dimensionen:

  • Onlinefragebogen: die mehr als 200 Fragen können von ausgewählten Mitarbeitern der Organisation auf Basis einer Webanwendung ausgefüllt werden. In rund 45 Minuten werden Sie dabei durch das Gesamtthema geführt. Sollte der Vorgang innerhalb dieses Prozesses unterbrochen werden, kann der Mitarbeiter jederzeit wieder auf seinen aktuellen Bearbeitungsstand zurückgreifen. Die Anzahl der einzubindenden Mitarbeiter ist dabei variabel, wobei wir gemeinsam mit Ihnen darauf achten, dass jeder Mitarbeiter sich nur zu den Kategorien äußert, über die er eine fundierte Meinung abgeben kann („Persona-Regelung“).
  • Interviews: ergänzend zum strukturierten Onlinefragebogen führen wir Gespräche mit ausgewählten Mitarbeitern, um die gefundenen Hypothesen mit der konkreten Unternehmenssituation zu verknüpfen. In der Regel werden fünf bis fünfzehn Interviews im Rahmen eines umfassenden Assessments geführt.
  • Workshops: die Ergebnisse aus Onlinebefragung und Interviewprozess werden abschließend in einem oder mehreren Mitarbeiterworkshops vor dem Hintergrund ganz konkreter Hypothesen in Bezug auf die Haupthandlungsfelder des eigenen Unternehmens diskutiert. Hierzu werden die bisherigen Ergebnisse systematisch und in Teilen auch statistisch aufbereitet.

Ihr Nutzen dieses ganzheitlichen Vorgehens liegt in einem 360° Feedback, einem Dialog auf Augenhöhe mit unserem erfahrenden und kompetenten Experten aus unterschiedlichen Bereichen (insb. Digital, Security, IT) sowie den resultierenden Impulsen für ein aktives Umdenken.

Digital Maturity Assessment – Anwendungsmodelle und Vorgehen

Das DMA hat den Anspruch, Ihren Strategiedialog zu unterstützen. Insofern eignet es sich ideal, um den Prozess der Strategieüberprüfung und -entwicklung als auch die Mittelfristplanung für das kommende Jahr zu ergänzen bzw. zu bereichern. Drei Formen der Einbindung sind dabei denkbar:

  • Option 1: Einsatz des DMA Tools und Auswertung der Onlinebefragung. Diese „light“-Version ist insbesondere für einen breiten Verteilerkreis und als rein ergänzender Impuls denkbar.
  • Option 2: Einsatz des Tools, Auswertungen sowie Ergänzung um ausgewählte Experteninterviews in Ihrem Hause durch unsere Experten. Die anschließende Aufbereitung und Verbindung von Onlinebefragung und Interviewergebnissen erlaubt Ihnen, die in der Befragung gefundenen Problemfelder konkret in Ihrer Organisation zu verorten.
  • Option 3: Um – auch vor dem Hintergrund der Erfahrung anderer Organisationen – den richtigen Zukunftsweg zu finden, ist die workshopbasierte Erarbeitung eines Aktionsprogramms zu empfehlen. Hierbei stehen insbesondere die Abhängigkeiten von Mensch, Organisation Technologie und Regulatorik im Fokus. Basierend auf verschiedenen Entwicklungsszenarien, erhalten Sie konkrete Vorschläge für den eigenen mittelfristigen Pfad.

Was ist anders? Warum empfehlen wir Ihnen das Digital Maturity Assessement?

  • Wir stellen die Organisation in den Fokus – Betrachtet werden Abteilungen und Personen im Kontext des Gesamtsystems
  • Wir machen Wechselwirkungen zwischen Themen und Abteilungen greifbar
  • Wir machen Stärken und Fähigkeiten des Unternehmens und seiner Mitarbeiter sichtbar- und erlebbar
  • Wir führen und fördern einen strukturierten Dialog auf Augenhöhe

Wir vergleichen fachliche Lösungskorridore ausgewählter Disziplinen, um die Balance zwischen Stabilität und Wandel zu optimieren – wo sind Ihre Stärken? Wo gibt es Handlungsbedarf?

Sie interessieren sich für unser Digital Maturity Model? Gerne steht Ihnen Dirk Wessels - Partner für den Bereich „Transformation & Implementation“- für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Nehmen Sie Kontakt mit ((name)) auf.